Radschnellverbindung Heidelberg - Mannheim

Erstes Projektbegleitkreis-Treffen

translake unterstützt das Regierungspräsidium Karlsruhe bei der Öffentlichkeitsbeteiligung zum Pilotprojekt Radschnellverbindung Heidelberg-Mannheim. Am 5. Februar hat der Projektbegleitkreis mit wichtigen Stakeholdern aus der Region seine Arbeit aufgenommen.

Ziel der Radschnellverbindung ist es, das Radfahren für Pendler in der Metropolregion zu vereinfachen, schneller und somit attraktiver zu machen. Dies soll unter anderem durch eine direktere Streckenführung, die weniger häufiges Anhalten erforderlich macht, und breitere Wege erreicht werden. Aktuell befindet sich das Projekt in der Phase der Variantenentscheidung, in der die abschließende Trasse festgelegt wird. Der Baubeginn ist für 2022 geplant.

In der ersten Sitzung des Projektbegleitkreises wurden die rund 50 Teilnehmenden auf den aktuellsten Stand der Planung gebracht und über das weitere Vorgehen sowie die weiteren Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung informiert.  Außerdem wurden gemeinsam mit den Teilnehmenden die relevanten Akteure und Themen für die Weiterentwicklung des Projektes festgelegt – als Startpunkt des Beteiligungsprozesses, den translake weiterhin begleitet.

Zurück