Demokratiekonferenz: Projektschmiede mit konkreten Vorhaben für 2019

Ziel der zweiten Demokratiekonferenz in Radolfzell war es gemeinsam über Projektideen für das kommende Programmjahr von „Demokratie leben!“ zu sprechen. Hierzu hatten zahlreiche Projektpatinnen und Projektpaten eine erste grobe Idee mitgebracht, die sie zu Anfang kurz vorstellten. Im Anschluss wurden die Gäste eingeladen sich in der Projektschmiede mit Ideen, Anmerkungen und Tipps für die Vorhaben einzubringen.

Die Projektschmiede bestand aus zwei Runden, sodass alle Gäste jeweils zwei Projekte beraten konnten. Häufig wurden wichtige Fragen gestellt, Kontakte vermittelt oder auch zwischen den Projekten Anknüpfungspunkte gefunden. Zudem konnten die Projektpatinnen und Projektpaten ihre Vorhaben allen Gästen vorstellen, bekannt machen und zum Mitmachen einladen. Die Impulse der Projektschmiede wurden in beiden Runden auf großen Plakaten festgehalten.

Am Ende stellten alle Projektpatinnen und Projektpaten kurz ihren nächsten Schritt vor. Dabei wurde klar, dass viele der Projekte schon recht weit ausgearbeitet sind und sich Anfang 2019 um eine Förderung bewerben können. „ Ich finde es toll, dass sich so viele Projektpatinnen und Projektpaten gefunden haben, die ihre Idee vorgestellt haben und mit anderen daran weitergearbeitet haben“, so Hanna Kasper, Moderatorin der Demokratiekonferenz.

Zum Abschluss lud Frau Bürgermeisterin Laule dazu ein noch bei einem Getränk und Imbiss zu bleiben und Gespräche zu vertiefen.  Sie bedankte sich bei allen für ihr Kommen und ihr Engagement.

Zurück